Wir jungen Alten

Wer wir sind?

Wir Jungen Alten

Wir Jungen Alten sind Frauen und Männer im Alter ab 50 Jahren und haben uns ein Haus eingerichtet, in dem wir uns regelmäßig treffen.

Junge Alte heißt aber nicht, dass wir alle nur jung, fit, dynamisch, cool und problemlos sind, sondern wir kommen so, wie wir sind - also mit unseren Stärken und Schwächen, mit Fähigkeiten & Fertigkeiten und Problemen & Defiziten, mit Freud und Leid. 

Das heißt, Sie finden bei uns Gleichgesinnte mit ähnlichen Erfahrungen. Es entwickeln sich Verständnis, Vertrauen und gegenseitige Unterstützung. Gemeinsam stellen wir einiges auf die Beine!

 

 

Die Angebote der Jungen Alten:

Gesprächsgruppen

Diese Gruppen treffen sich regelmäßig ein Mal in der Woche.
Wir sprechen miteinander über verschiedenste Themen persönlicher Art, gerade auch solche, die unsere gegenwärtige Lebensphase betreffen. Bei allen laufenden oder geplanten Gesprächen und Diskussionen gilt: Wenn jemand etwas auf dem Herzen hat und in und mit der Gruppe darüber reden möchte, hat dies Vorrang!

 

Einzelgespräche

Die Möglichkeit, Einzelgespräche bei Bedarf mit einem der Mitarbeiter zu führen, besteht jederzeit. 

Holzwerkstatt

Hier sind wir nicht nur Männer, sondern auch Frauen, die mit anpacken. Vom Spielzeug bis zum großen Möbelstück, vom Arbeiten für den Eigenbedarf bis zum Auftrag von außen, vom filigranen Kunsthandwerk bis zu Zimmererarbeiten: wir machen (fast) alles mit Holz.

Ob jemand noch nie mit Holz gearbeitet hat oder schon erfahren ist, spielt keine Rolle. Unser Fachmann Peter Freund steht uns als Leiter der Werkstatt mit seiner Expertise zur Seite.

Wir erledigen auch Aufträge in der Wohnraumanpassung und erstellen z.B. Rampen wir Türschwellen, damit ein Rollstuhlfahrer sich in seiner Wohnung fortbewegen kann, oder erhöhen z.B. Betten, Sessel oder Tische für Menschen nach Schlaganfall.

Außerdem arbeiten wir mit Kindergarten- und Schulkindern regelmäßig zusammen und fertigen mit ihnen schöne und praktische Unikate aus Holz an.

 

Kreativität mit Stoffen

Patchworkgruppe

Wir zerschnippeln Stoffe und nähen sie wieder zusammen, wie es eine Teilnehmerin auszudrücken pflegte. Dabei heraus kommen kleine und große Kunstwerke, aber auch Praktisches für den Alltag.

Textilwerkstatt "Nadel & Faden"

Neben Patchworkarbeiten fertigen wir auch Spielsachen wie Teddybären, Mäuse, Puppen und Bälle aus Stoffen an.

Für Patientinnen des Brustkrebszentrums im Elisabeth-Krankenhaus nähen wir mit beiden Gruppen Herzkissen.

 

Kreativ-Werkstatt

Wir beackern ein vielseitiges Betätigungsfeld für kreatives Gestalten mit unterschiedlichsten Materialien und Techniken und stellen her z.B. Schmuck, Filzpantoffeln, Deko-Artikel, kleine Dinge zum Verschenken u.v.m. .

 

Malen mit Öl-, Acryl- oder Aquarellfarben

Bei uns gibt es auch Montagsmaler/innen, begleitet von einer Frau, die sich autodidaktisch das Malen beibrachte. Gerade auch die, die meinen, sie könnten nicht malen, werden sich wundern! Wir malen mit und gerade auch ganz ohne Vorlagen.

Es wird auf Leinwand, aber auch Holz oder andere Materialien gemalt.

 

Sonntagsfrühstück

Jeden ersten Sonntag im Monat treffen wir uns zum Frühstück, zu dem jede/r etwas mitbringt. Nicht selten wird aus dem Frühstück ein halber oder ganzer Tag. 

 

Den 2. Samstag jeden Monats

Den 2. Samstag jeden Monats treffen wir uns am Nachmittag in unserem Haus zum Spielen, Schnuddeln oder auch einmal, einen Film zusammen anzusehen

 

Schulung am Computer

Wir haben einen Internet- und Computerraum eingerichtet. Dort kann man lernen, wie man mit dem PC umgeht, kommuniziert und sich Informationen beschafft. Die Schulungen werden von unserem Fachmann einzeln und auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten durchgeführt.

 

Veranstaltungen & Unternehmungen

Mindestens einmal im Monat treffen wir uns zu Veranstaltungen wie Vorträgen, Lesungen und Informationsnachmittagen, zu Ausstellungs-, Museums- und anderen Besichtigungen, zu Kino-Besuchen, Wanderungen oder weiteren Aktivitäten.

An einem Wochenende im Jahr veranstalten wir Tage der Offenen Tür in unserem Haus und stellen unsere Einrichtung der Öffentlichkeit vor.

Jedes Jahr nehmen wir aktiv teil am Tag der Erde, am Weihnachtsbasar des Seniorenbeirates der Stadt Kassel, veranstalten eine Frühlingswoche mit u.a. traditionellem Grüne Soße-Essen und pflegen unsere Freundschaft mit den Aktiven Ruheständlern aus Heiligenstadt.

Ob Fahrten, Freizeiten, Besichtigungen von Ausstellungen und Museen, ob Wanderungen oder Radtouren - wir sind auch außer Haus unterwegs. 

Engagement

Engagement ist sehr gefragt bei uns. Sei es füreinander oder das Gelingen der Gruppen, sei es für Haus und Garten durch Instandhaltungs-, Renovierungsarbeiten und Pflege.

Oder sei es nach außen durch Beteiligung an Basaren und Arbeiten für gemeinnützige Zwecke und Einrichtungen. So beteiligten wir uns am Freiwilligentag in Kassel oder an einem Projekt, in dem Jung und Alt ihre Lieblingsorte in Kassel vorstellen (Siehe Internet "Kassel ist schön"!).
Jede und jeder kann ihre und seine Fähig- und Fertigkeiten einbringen!