Allgemeine Hilfe

Bahnhofsmission

Bahnhofsmissionen gibt es seit über 110 Jahren in 103 Städten  in Deutschland. Sie helfen jedem, sofort, gratis, ohne Anmeldung oder Voraussetzung an 365 Tagen im Jahr.

Die Mitarbeitenden unterstützen Menschen im Bahnhofsbereich

  • sie helfen Kindern, wenn sie allein oder in der Gruppe unterwegs sind (z. B. Kids on Tour), sowie mobilitätseingeschränkten, behinderten, alten oder  unsicheren Menschen beim Ein-, Aus- oder Umsteigen. Dabei kann ein Elektrofahrzeug benutzt werden
  • sie bieten  einen Aufenthalt in ihren Räumen
  • einen Baby-Wickelraum
  • sie hören zu, informieren, beraten, trösten
  • sie geben eine Stärkung für Hungrige, einen Kaffee oder Tee zum Aufwärmen
  • sie helfen in akuten Notfällen
  • sie bieten eine erste Klärung der Problemlage und versuchen, den ersten Schritt zu einer Lösung zu unterstützen
  • sie vermitteln in die Facheinrichtungen des sozialen Netzes vor Ort
  • sie sind eine Anlaufstelle für Reisende mit und ohne Fahrschein und offen für alle Menschen
  • sie stellen montags von 09:00 Uhr-11:00 Uhr und donnerstags von 15:30 Uhr-17:00 Uhr den Berechtigungsausweis für das Diakonieticket aus
     

Bahnhofsmission

Ein Kooperationsprojekt von:

Caritas und Diakonie