Alle Projekte

Hessen

Aktion Wunschbaum

  • Projekt

"Da muss doch etwas passieren!", dachten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritasverbandes und riefen die "Aktion Wunschbaum" ins Leben. Neben der Freude der Eltern und Kinder über das tatsächliche Geschenk ist aber wichtig, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, eine Sozialrechtsberatung anzubieten, beispielsweise einen ALG II-Bescheid zu überprüfen oder zu erklären. Oft können hier Möglichkeiten aufgezeigt werden, die Situation nachhaltig zu verbessern. Gleichzeitig erleben Menschen am Rande der Gesellschaft, dass sie in ihrer Not nicht allein gelassen werden. Dieses wird möglich durch das große Engagement der Kirchengemeinden und Geschäfte, aber auch vieler einzelner Personen und Familien, die die Aktion nicht nur finanziell unterstützen.

Das Beratungsangebot stellt eine Anlaufstelle für Menschen in schwierigen Lebenslagen dar

Im Rahmen unserer Allgemeinen Sozial- und Lebensberatung kommen wir mit Menschen ins Gespräch, können eine Sozialrechtsberatung anbieten, beispielsweise einen ALG II-Bescheid überprüfen oder erklären. Oft ergeben sich hieraus Möglichkeiten, die Situation nachhaltig zu verbessern. Dadurch, dass wir die Menschen und ihre Situation persönlich kennen, können wir garantieren, dass Ihre Spende für die Aktion Wunschbaum auch tatsächlich bei bedürftigen Familien ankommt.

Die Aktion Wunschbaum nimmt die Eltern in ihrer Sorge um die Kinder ernst

In unserer Beratung erleben immer wieder, dass Eltern auf Vieles verzichten, um ihren Kindern die aktive Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Sie setzen sich in schwierigen Lagen für ihre Kinder ein, werden selber aktiv. Der Weg in unsere Sprechstunde ist ein möglicher Schritt, um Unterstützung zu finden. Bei der Aktion Wunschbaum reichen die Eltern einen kleinen Weihnachtswunsch ihres Kindes/ihrer Kinder ein. Die Geschenkpaten und wir besorgen dann die Geschenke und übergeben sie kurz vor Weihnachten an die Eltern.

Die Aktion Wunschbaum ermöglicht gelebte Solidarität zwischen den Familien

Die Aktion Wunschbaum wird von vielen Spendern (Familien und Einzelpersonen, Kirchengemeinden sowie Firmen, Banken und Geschäften) mitgetragen. So erfahren die bedürftigen Familien, die jeden Monat nur knapp über die Runden kommen, ein Zeichen der Solidarität. Sie erleben, dass andere Menschen ihre Not sehen und sich für sie einsetzen.

Lassen Sie Kinderaugen an Weihnachten strahlen und helfen Sie mit! Wenn Sie für die Aktion Wunschbaum spenden wollen

Da die Aktion Wunschbaum erst durch Ihre Spenden möglich wird, freuen wir uns sehr, dass Sie mithelfen! Wer einen Geschenkwunsch übernehmen möchte, meldet sich bitte bei Carolina Perschuch unter der Telefonnummer 0561/7004-227. Die Geschenke müssen bis spätestens Freitag, den 08.12.2017 im Regionalhaus Adolph Kolping abgegen werden.

Neben einer Spende besteht auch die Möglichkeit, selber Geschenkpate zu werden, wenn Sie selbst ein Geschenk besorgen und der Aktion Wunschbaum zur Verfügung stellen möchten. Hierfür sprechen Sie uns bitte bis zum 01.12.2017 an: Telefon: 0561/7004-221 oder 222.

Nachfolgend finden Sie die Daten für das Spendenkonto:

Kontoinhaber: Caritasverband Nordhessen-Kassel e.V.

Name der Bank: Kasseler Sparkasse

IBAN: DE37 5205 0353 0000 0189 66

BIC: HELADEF1KAS

Verwendungszweck: Aktion Wunschbaum sowie Ihre Adresse

(Wenn Sie Ihre Adresse angeben, senden wir Ihnen Anfang des neuen Jahres eine Spendenbescheinigung zu.)